Gradient R-5A Bedienungsanleitung

Gradient R-5A Bedienungsanleitung

Geposted von Claus Bücher am

GRADIENT R-5A
Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Gradient R-5A Lautsprechers, der den neuesten Stand der Lautsprechertechnologie repräsentiert. Der Gradient R-5A Lautsprecher wird in Finnland unter Verwendung der bestmöglichen Materialien handgefertigt und einzeln getestet. Er wird Ihnen über Jahre hinweg Freude an der Musik bereiten.
Wir empfehlen Ihnen, diese Anleitung vollständig zu lesen, damit Sie die hohe Leistungsfähigkeit Ihrer Lautsprecher voll ausschöpfen können.

INSTALLATION
Nehmen Sie die Lautsprecher vorsichtig aus der Verpackung und legen Sie sie auf eine weiche Unterlage, wie z. B. einen Teppich. Verbinden Sie zunächst die Gradient XO-AMP-Einheit mit den anderen Audiogeräten gemäß der separaten Anleitung, die der XO-AMP-Einheit beiliegt.
– Anbringen der Füße
Befestigen Sie die speziellen Gummifüße (3 Stück/Lautsprecher) an der Unterseite des Lautsprechers.
– Anschluss des Lautsprecherkabels
Für einen schnellen, einfachen und hochwertigen Anschluss ist der Gradient R-5A mit einem professionellen vierpoligen speakON-Stecker und einem Kabelgehäuse ausgestattet. Wenn Sie keine speziellen Gradient-Kabel verwenden, muss ein speakON-Kabelstecker an Ihre Kabel angeschlossen werden. Folgen Sie in diesem Fall den Anweisungen auf der Verpackung, um die Kabel vorzubereiten.
Der Lautsprecheranschluss befindet sich an der Unterseite des Lautsprechers, von wo aus das Lautsprecherkabel frei in die gewünschte Richtung verlegt werden kann. Schließen Sie das Lautsprecherkabel an den Lautsprecher an, bevor Sie das Oberteil montieren.
Der speakON-Anschluss ist mit einer Drehverriegelung ausgestattet. Drücken Sie den Kabelstecker in den Anschluss an der Unterseite des Lautsprechers und drehen Sie ihn. Der Stecker rastet ein und stellt eine sichere Verbindung her.
4 R-

Vor dem Zusammenbau des Oberteils ist es ratsam, einen vorläufigen Standort für den Lautsprecher im Raum zu finden und das Unterteil des Lautsprechers dort zu installieren.
Während Sie das Oberteil festhalten, verbinden Sie den Kabelstecker des Oberteils mit dem XLR-Stecker des Unterteils. Der XLR-Stecker befindet sich im Inneren des Unterteils und ist durch die Öffnung in der oberen Platte des Unterteils zugänglich. Sie hören ein „Klick-Geräusch“, wenn der Kabelanschluss richtig eingerastet ist.
Achten Sie darauf, dass das Kabel zwischen Ober- und Unterteil gut in das Unterteil passt. Das Oberteil sollte fest auf den drei Silikondübeln aufliegen. Wenn Sie den Lautsprecher neu positionieren, sollten Sie immer das Oberteil des Lautsprechers entfernen, um Schäden zu vermeiden.
Das Oberteil kann sowohl horizontal als auch vertikal gedreht werden. Diese einzigartige Funktion ermöglicht eine Feinabstimmung des Klangbildes und der Raumreflexionen.
– montage des oberteils des lautsprechers

ANORDNUNGEN ZUM HÖREN
Die genaueste stereophone Illusion wird erreicht, wenn der Zuhörer in gleichem Abstand zu beiden Lautsprechern sitzt. Im Vergleich zu Standardlautsprechern kann Gradient R-5A als Punktschallquelle jedoch in einem viel geringeren Abstand gehört werden. In diesem Fall wird die Stereobühne breiter.
Je weiter der Zuhörer von den Lautsprechern entfernt ist, desto mehr Raumfärbungen werden dem Klang hinzugefügt. Dank der Richtcharakteristik der Gradient R-5A kann sie auch in größerem Abstand gehört werden, ohne dass die Genauigkeit und die spektrale Ausgewogenheit verloren gehen.
Stehende Wellen haben an verschiedenen Stellen im Raum unterschiedliche Amplituden. Das bedeutet, dass neben der Lautsprecheraufstellung auch die Positionierung des Hörplatzes von gleicher Bedeutung ist. In Wandnähe werden alle Stehwellenmoden am stärksten betont und gehört. Bewegt sich der Hörer in Richtung Raummitte, ändern sich die Amplitudenverhältnisse zwischen den verschiedenen Frequenzen. Die tiefste Raummode ist in der Mitte des Raums überhaupt nicht zu hören. Der beste Hörplatz befindet sich zwischen der Rückwand und der Mitte des Raums.
Ein Dipol-Lautsprecher hat ganz besondere Eigenschaften. Wenn der Abstand zwischen den Lautsprechern und der Vorderwand ähnlich groß ist wie der Abstand zwischen dem Zuhörer und der Rückwand, wird die erste Reflexion am Hörplatz aufgehoben.

VERWENDUNG ALS FLÄCHENLAUTSPRECHER
Die Gradient R-5A-Lautsprecher können wie beliebige Flächenlautsprecher in einem freien Raum aufgestellt werden. In diesem Fall ist es empfehlenswert, dass der Abstand zur Rückwand mindestens einen Meter (3′) beträgt. Theoretisch ermöglicht ein größerer Abstand von der Rückwand, dass der Lautsprecher eine tiefere Frequenz abgibt. In der Praxis kann diese Regel jedoch zu stark vereinfacht werden. Es ist immer eine gute Idee, verschiedene Abstände auszuprobieren. Richtige Ausgangspunkte sind ein Meter und zwei Meter.
Die Grundaufstellung, bei der die Mittel- und Hochtöner auf der gleichen Seite wie die Tieftöner stehen, ist ein guter Ausgangspunkt. Richten Sie die Lautsprecher zunächst wie in Abb. 1 gezeigt aus. Versuchen Sie auch, die Lautsprecher schrittweise auf den Zuhörer auszurichten.
Abb. 1. Grundeinstellung, bei der die Tieftöner der Lautsprecher nach vorne gerichtet sind. Der Abstand zwischen den Lautsprechern und der Wand sollte mindestens einen Meter betragen. Das runde Gradient-Logo zeigt die Richtung der Tieftöner an.

 

VERWENDUNG ALS FLÄCHENLAUTSPRECHER
Es ist auch möglich, die Gehäuse wie in Abb. 2 zu richten. In diesem Fall werden die tiefen Töne parallel zu den Seitenwänden abgestrahlt und die Mittel- und Hochtöner sind auf den Zuhörer ausgerichtet.
Probieren Sie verschiedene Abstände (1m…2m) von der Rückwand aus und drehen Sie die Lautsprecher.
In einem engen Raum können die Lautsprecher auch an den Seitenwänden aufgestellt werden.
Abb. 2. Die Tieftöner können auch parallel zu den Seitenwänden ausgerichtet werden. Bei Bedarf kann die Seite des Unterteils gegen die Seitenwand gestellt werden.

 

GEGEN DIE WAND
Die Gradient R-5A hat eine einzigartige Eigenschaft für einen Flächenlautsprecher: Sie kann auch an der Wand aufgestellt werden. Die längere Wand des Raumes ist dabei vorzuziehen.
Bei der Verwendung an der Wand sind die unteren Teile wie in Abb. 3 dargestellt ausgerichtet. Die oberen Teile des Lautsprechers (Mittel- und Hochtonbereich) sind auf den Hörbereich gerichtet.
Abb. 3. Die Lautsprecher können auch an der Wand aufgestellt werden, siehe die Position des runden Gradient-Logos.
Die Sanftheit der Basswiedergabe hängt von den Abständen zu den Seitenwänden sowie von der Konstruktion und dem Material der Wände ab. Wenn die Seitenwände ähnlich konstruiert sind, wird die gleichmäßigste Basswiedergabe erzielt, wenn ein Lautsprecher doppelt so weit von der Wand entfernt ist wie der andere. Zum Beispiel ein Meter (3′) und zwei Meter (6′) von den Seitenwänden entferntAN DER WAND
Der Gradient R-5A hat eine einzigartige Eigenschaft für einen Panel-Lautsprecher: Er kann auch an der Wand aufgestellt werden. Die längere Wand des Raumes ist dabei vorzuziehen.
Bei der Verwendung an der Wand sind die unteren Teile wie in Abb. 3 dargestellt ausgerichtet. Die oberen Teile des Lautsprechers (Mittel- und Hochtonbereich) sind auf den Hörbereich gerichtet.
Abb. 3. Die Lautsprecher können auch an der Wand aufgestellt werden, siehe die Position des runden Gradient-Logos.
Die Sanftheit der Basswiedergabe hängt von den Abständen zu den Seitenwänden sowie von der Konstruktion und dem Material der Wände ab. Wenn die Seitenwände ähnlich konstruiert sind, wird die gleichmäßigste Basswiedergabe erzielt, wenn ein Lautsprecher doppelt so weit von der Wand entfernt ist wie der andere. Zum Beispiel ein Meter (3′) und zwei Meter (6′) von den Seitenwänden entfernt.

 

GEGEN DIE WAND
Wenn die Lautsprecher zu nahe an den Seitenwänden aufgestellt werden, werden die tiefsten Töne abgeschwächt.
Die Positionierung an der Wand bietet die einzigartige Möglichkeit, den Basspegel einzustellen. Wenn die Lautsprecher 5cm…10cm (2“…4“) von der Wand entfernt sind, wird der Basspegel um etwa 2dB abgeschwächt. Eine Feinabstimmung des Basses ist auch durch leichtes Drehen des unteren Teils möglich (Abb. 4).
Abb. 4. Bei der Wandaufstellung können Sie den Basspegel und den Klang einstellen, indem Sie den Lautsprecher etwas von der Vorderwand wegbewegen und ihn drehen.

 

DIE GEMISCHTE AUFSTELLUNG
Die Gradient R-5A-Lautsprecher können auch so aufgestellt werden, dass ein Lautsprecher an der Wand steht und der andere an der Wand (Abb. 5).
Abb. 5. Eine gemischte Aufstellung, bei der ein Lautsprecher an der Wand und der andere in einem offenen Raum angebracht ist.

 

EINE KURZE BESCHREIBUNG DER TECHNOLOGIEN
– Drehbarer Dipol-Bass
Der Bassbereich des Gradient R-5 Lautsprechers besteht aus zwei speziell angefertigten 300 mm Langhub-Tieftönern. Sie sind auf einer offenen Schallwand montiert, die den tiefen Frequenzen eine „Achter“- oder Dipol-Abstrahlcharakteristik verleiht, ähnlich wie bei den meisten Flächenlautsprechern. Diese beiden Tieftöner arbeiten bei Frequenzen unter 200 Hz.
Ein gewöhnlicher Boxenlautsprecher strahlt bei niedrigen Frequenzen in alle Richtungen ab. Dies hat den unglücklichen Effekt, dass er stehende Wellen in allen Dimensionen erzeugt. In einem typischen Hörraum verzerren die stehenden Wellen den Klang bei Frequenzen unter 200 Hz. Der Gradient R-5 kann keine stehenden Wellen zwischen Boden und Decke erzeugen, sondern nur in Richtung der Abstrahlcharakteristik.
Der Tieftöner des Gradient R-5 kann auf viele Arten gedreht und ausgerichtet werden, um unerwünschte stehende Wellen im Hörbereich zu minimieren. Diese Fähigkeit, stehende Wellen im Bass zu „tunen“, ist einzigartig. Das Ergebnis ist eine weiche, artikulierte Basswiedergabe mit korrekter musikalischer Tonhöhe und Dynamik.
– Gehäuse mit akustischem Widerstand bei mittleren Frequenzen
Frequenzen oberhalb von 200 Hz werden durch den oberen Teil des Lautsprechers wiedergegeben. Er verfügt über einen koaxialen Mittel- und Hochtöner, der eine virtuelle Punktschallquelle darstellt. Die Haupteinheit ist ein 176-mm-Papiermembran-Treiber, der seine Abstrahlcharakteristik von einem akustischen Widerstandsgehäuse erhält.

Dank des kardioiden Abstrahlverhaltens strahlt der Lautsprecher Frequenzen über 200 Hz hauptsächlich nach vorne ab. Die Rückwärtsabstrahlung wird am effektivsten gedämpft, da sie in der Leistung nur ein Prozent der Vorwärtsabstrahlung beträgt. Unerwünschte Reflexionen von den benachbarten Rändern werden minimiert und der Mitteltonbereich klingt sauber und ohne Verfärbungen.
– Akustischer Wellenleiter bei hohen Frequenzen
Die Mg-Al-Hochtonkalotte, die an der Spitze der Membran platziert ist, nutzt die Mitteltonmembran als Waveguide, um die Abstrahlung im Hochtonbereich zu kontrollieren. Das resultierende Abstrahlverhalten bei hohen Frequenzen ist daher dem des Mitteltöners mit Nierencharakteristik sehr ähnlich. Natürlich ist der Hochtöner mit einem eigenen Schwingspulen-/Magnetsystem ausgestattet.
– eine punktförmige Quelle bei mittleren und hohen Frequenzen
Eine Punktschallquelle gilt allgemein als ideale Schallquelle. Sie ermöglicht hervorragende Frequenzgang- und Phaseneigenschaften über ein breites Hörfenster. Das Ergebnis ist ein stabiles und genaues Stereobild mit guter Dreidimensionalität. Die Qualität einer Aufnahme lässt sich leicht erkennen.
1EINE KURZE BESCHREIBUNG DER TECHNOLOGIEN
Dank des nierenförmigen Abstrahlverhaltens strahlt der Lautsprecher Frequenzen über 200 Hz hauptsächlich nach vorne ab. Die Rückwärtsabstrahlung wird am effektivsten gedämpft, da sie in der Leistung nur ein Prozent der Vorwärtsabstrahlung beträgt. Unerwünschte Reflexionen von den benachbarten Rändern werden minimiert und der Mitteltonbereich klingt sauber und ohne Verfärbungen.
– Akustischer Wellenleiter bei hohen Frequenzen
Die Mg-Al-Hochtonkalotte, die an der Spitze der Membran platziert ist, nutzt die Mitteltonmembran als Waveguide, um die Abstrahlung im Hochtonbereich zu kontrollieren. Das resultierende Abstrahlverhalten bei hohen Frequenzen ist daher dem des Mitteltöners mit Nierencharakteristik sehr ähnlich. Natürlich ist der Hochtöner mit einem eigenen Schwingspulen-/Magnetsystem ausgestattet.
– eine punktförmige Quelle bei mittleren und hohen Frequenzen
Eine Punktschallquelle gilt allgemein als ideale Schallquelle. Sie ermöglicht hervorragende Frequenzgang- und Phaseneigenschaften über ein breites Hörfenster. Das Ergebnis ist ein stabiles und genaues Stereobild mit guter Dreidimensionalität. Die Qualität einer Aufnahme lässt sich leicht erkennen.

– aktive Frequenzweiche mit Dipolkorrektur
Die Tieftöner der Gradient R-5A sind direkt mit den Leistungsverstärkern an der XO-AMP-Einheit verbunden, was eine bestmögliche Kontrolle über die Membranauslenkung ermöglicht. Dank der aktiven Basspegelregelung kann die Empfindlichkeit des Mitteltöners und des Hochtöners voll ausgenutzt werden.
Aufgrund der Natur der offenen Schallwand muss der Bassbereich der Gradient R-5A entzerrt werden. Dies wird in der XO-AMP-Einheit durchgeführt. Die untere Grenze des R-5A ist auf 20Hz, -3dB eingestellt.
– elektronischer Basspegelregler
Der Pegel des Signals, das den Bassverstärker speist, kann mit Trimmern auf der Rückseite des XO-AMP stufenlos eingestellt werden. Der Einstellbereich beträgt +/- 10dB für beide Kanäle getrennt. Sobald die richtige Balance gefunden ist, sind nur noch wenige weitere Einstellungen erforderlich.

SONSTIGE ANMERKUNGEN
– anschluss von kabeln an den speakON-kabelanschluss
Wenn Sie nicht die speziellen Gradient-Lautsprecherkabel verwenden, schließen Sie den speakON-Kabelstecker wie folgt an das Kabel an:
1 – = Bass minus
1+ = Bass plus
2 – = Mitteltöne/Höhen minus 2+ = Mitteltöne/Höhen plus

TECHNISCHE DATEN
Modell:
Belastungsprinzip:
Abstrahlcharakteristik: Frequenzgang: Treiber:
Übergangsfrequenzen: Abmessungen (WHD): Gewicht:
Steigung R-5A
Bässe:
offene Schallwand (f<200Hz), Mitteltonbereich:
Gehäuse mit akustischem Widerstand (f>200Hz)
Dipol (Bässe), Nierencharakteristik (Mitten und Höhen)
20-25000Hz +/-3dB
2×300mm Langhub-Tieftöner, 1x176mm vorbeschichteter Reed-Papier-Mitteltöner, 1x25mm koaxiale Al/Mg-Kalotte
200Hz und 2800Hz 42 × 104 × 32cm 25kg
Entwickelt und hergestellt in Finnland von Gradient Labs Ltd.

QUALITÄTSKONTROLLE
Gradient-Lautsprecher werden aus hochwertigen Materialien und Komponenten hergestellt. Die Leistung der verwendeten Treiber wurde vor dem Zusammenbau getestet. Nach dem Zusammenbau sorgt ein Präzisionsmesssystem dafür, dass alle Lautsprecher einen ähnlich hohen Standard aufweisen. Das Prüfzeichen und die Seriennummer befinden sich an der Unterseite des Lautsprechers.

 

← Älterer Post Neuerer Post →

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Blog

RSS
"FRANKIE" Vorstufe + 2 Mono-Endstufen - Interview mit Designer und Hersteller FABIO SERBLIN

"FRANKIE" Vorstufe + 2 Mono-Endstufen - Interview mit Designer und Hersteller FABIO SERBLIN

Von Claus Bücher

Ein Video, in dem wir die Gelegenheit haben, die Präsentation eines der besten heute erhältlichen Verstärkersysteme (von der Preisleistung) von dem Designer und Hersteller FABIO...

Weiterlesen
Testbericht des "Frankie EX" Vollverstärker erschienen bei  "Moustache Toys" Portugal
Frankie

Testbericht des "Frankie EX" Vollverstärker erschienen bei "Moustache Toys" Portugal

Von Claus Bücher

Obwohl es sich um einen gewöhnlichen Verstärker handelt, konnte dieser Autor nicht widerstehen. Dieser Vollverstärker gab mir in der Tat alle Anhaltspunkte, um dem Klischee...

Weiterlesen